Bw-Olympix 2014

Content-Marketing, aber von wem?

Der Social Media-Trend der vergangenen Jahre lässt vermuten, dass usergenerierter Content für ein Unternehmen das Wichtigste sein sollte. Aber stimmt das wirklich? Das Marktforschungsinstitut Nielsen hat die verschiedenen Arten von Content-Marketing analysiert mit der Frage, welche Inhalte den Kunden am meisten beeinflussen. Dabei wurde unterschieden zwischen Marken-, Experten- und Nutzer-Content.

Marken-Content wird von den Unternehmen direkt geliefert, zum Beispiel über die Website. Experten-Content stammt von Testberichten, Studien oder anderen unabhängigen Quellen. User-Content wird durch den Nutzer generiert, zum Beispiel durch Beiträge in Foren oder sozialen Netzwerken.

Desweiteren unterscheidet die Studie das Verhalten der Kunden gegenüber dem Unternehmen: Wie gut kennt er das Produkt? Wie affin ist er gegenüber dem Unternehmen und wann entscheidet er sich, ein Produkt zu kaufen?

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass häufig die Experten-Meinung den größten Einfluss auf den Kunden hat, besonders bei der Kaufentscheidung. Vor allem für hochpreisige Artikel zieht der Käufer am liebsten unabhängige Quellen zu Rate. Marken-Content bewirkt zudem mehr Affinität zum Unternehmen als User-Content.

Die Studie mit allen Ergebnissen kann hier runtergeladen werden.  

Kommentar verfassen