Benny Wordpress

Benny? – Benny!

Aus unserem Alltag ist WordPress nicht mehr wegzudenken. Aber was ist das eigentlich und wofür braucht man das?

Nun WordPress ist eine freie Software mit der wir zum Beispiel unserem Havas-Blog Leben einhauchen oder auch Kundenseiten wie die der Australian Macadamias Deutschland mit interessanten Informationen und knackigen Rezepten bestücken. Im Detail heißt das: Über die Software laden wir spannende Texte, Bilder, Videos und vieles mehr hoch.
Continue reading

Die Ruhe nach dem Shitstorm

Ein Schreckgespenst schwebt über dem Internet, das so unberechenbar wie unerfreulich ist. Pressesprecher und PR-Berater hatten lange Zeit Angst es auszusprechen, um die Katastrophe nicht heraufzubeschwören. Die Rede ist vom Shitstorm, eine Welle kritischer bis aggressiver Kommentare, die durch den kleinsten öffentlichen Fehler losgetreten werden kann. Mittlerweile wird der Begriff bei jeder noch so geringen Empörung benutzt. Kein Tag, an dem nicht ein neues Opfer gefunden wird. Continue reading

Social Media Club

Wo war eigentlich Social Media im Wahlkampf?

Seit der Bundestagswahl sind einige Tage ins Land gegangen. Für den Social Media Club Hamburg am vergangenen Dienstag Grund genug, um rückblickend zu bewerten, wie viel Einfluss soziale Medien auf die Wahl hatten.

Dazu lud der Club Vertreter von CDU, SPD, Grüne, Piraten und FDP in das Gästehaus der Universität Hamburg in die Rothenbaumchaussee. Diese diskutierten dort dann teilweise hitzig darüber, ob und wie sie über Social Media ihre Wähler mobilisieren konnten. Das dies teilweise in Büttenreden ausartete, mag an den Nachwirkungen des Wahlkampfes gelegen haben.Continue reading

Guter Rat ist eben doch ein wenig teurer

Die vergangenen Tage haben es wieder einmal gezeigt, weshalb bei Werbekampagnen oder -spots besser auf selbstgeshootetes Bild- und Videomaterial zurückgegriffen werden sollte. So wurde durch eine Stuttgarter Werbeagentur Anfang der Woche aufgedeckt, dass FDP und NPD, und im Übrigen auch noch eine Medienagentur aus Finnland, die Videosequenz einer glücklich-radelnden Familie für ihre Werbespots genutzt haben. Dumm nur, dass die kostengünstigere Entscheidung der Parteien auch noch unterschiedliche Botschaften vermitteln soll. Einerseits soll die junge Familie für ein starkes Deutschland und andererseits für die Vorstellung einer guten Familienpolitik hinhalten.Continue reading

„Shitstorm“ steht jetzt im Duden

Dass soziale Medien unseren Alltag und unser Miteinander maßgeblich beeinflussen, lässt sich wohl kaum bestreiten. Aber auch unser Wortschatz erweitert sich kontinuierlich, je länger wir von Facebook und Co. Gebrauch machen. Einstige Fachbegriffe gehen langsam aber sicher in den üblichen Sprachgebrauch über. Wer sich selten in der „digitalen Welt“ aufhält, verliert deshalb mitunter schnell den Anschluss und kann im wahrsten Sinne des Wortes „nicht mehr mitreden“.
All jenen hat sich der Duden nun angenommen und nimmt in seiner neuesten 26. Auflage zahlreiche neue Begriffe auf. Mit dabei ist der „Shitstorm“, dessen Erläuterung „Sturm der Entrüstung in einem Kommunikationsmedium des Internets, der zum Teil mit beleidigenden Äußerungen einhergeht“ lautet. Daneben lassen sich nun auch „Facebook“, „App“ und „Digital Natives“ nachschlagen. Und wer sich einfach nicht vorstellen kann, was eine „Online-Recherche“ sein mag, wird im deutschen Standardwerk für Rechtschreibung ebenfalls fündig.
Unser Sprachgebrauch wandelt sich ständig und das schneller, als jede Neuauflage gedruckt werden kann. Ein Trend der vermutlich in Zukunft noch stärker durch Social Media bestimmt wird.

Social Media als Recherche-Tool

In der Bahn, zu Hause, im Büro, auf dem Computerbildschirm, iPad oder Smartphone, die Social Media Welt ist inzwischen so allgegenwärtig wie die Luft zum Atmen. Klar ist auch, dass Twitter & Co. bei derartig rapider Verbreitung nicht nur hierzulande die Meinungen spalten. Jüngste Medien-Ereignisse zeigen jedoch gute Beispiele für die effiziente und effektive Nutzung dieser Seiten auf.Continue reading